Nordinsel

Abtauchen in die Abbey Caves

Am Abend sind wir noch zu einem kleinen Abenteuer aufgebrochen – wir haben eine Höhle in der Nähe unsere Unterkunft erkundet und viele Glühwürmachen gesichtet.Von den drei einzelnen Höhlen der Abbey Caves haben wir uns die Middle Cave ausgesucht und sind unter die Erde gegangen.

Polly, die Besitzerin der Little Earth Lodge hat uns beschrieben, wie es zu den Höhlen geht und uns eine handgezeichnete Karte mitgegeben. Außerdem konnten wir auch passendes Schuhwerk ausleihen, da wir durch kniehohes Wasser in der Höhle mussten. Durch die Höhlen hindurch fließt ein unterirdisches Flüsslein… Der Weg zur Middle Cave führte an mehreren Weiden vorbei in einen Wald mit großen Steinen. Obwohl es den Tag über sehr Warm war, war es in der Senke beim Eingang der Höhle doch sehr feucht und zum Teil auch klitschig. Der Wald ist an dieser Stelle so dicht, dass wir direkt am Eingang unsere Stirnlampen anschalten mussten um zu sehen wo es hingeht. Über mehrere große Steine konnten wir nach unten klettern und so den Einstieg meistern. In der Höhle selbst sind wir dann schnell nach unten gelangt, wo auch das Flüsslein durch die Höhle fließt. Wir sind dann diesem Wasserlauf weiter in die Höhle gefolgt – oft mussten wir hierzu durch das Wasser waten. Zum Teil ging es nur durch klettern über größere Steine weiter. Sobald wir unsere Lampen ausschalten war es komplett dunkel um uns herum. Wir hörten nur noch das Plätschern des Wassers und konnten die Glühwürmchen an der Decke bewundern. Wie einzelne Sterne zieren sie das zerklüftete Deckengewölbe der Höhle und es sieht fast ein bisschen aus wie die Milchstraße. Faszinierend! Nachdem wir das Ende der Höhle erreicht hatten, dieses ist leicht zu erkennen, da dort der Fluss einfach im Boden verschwindet, machten wir uns auf dem Rückweg. Dabei entdeckten wir noch einen Aal, der sich ebenfalls bei uns im Wasser tummelte. Wieder an der Oberfläche angekommen merkten wir, das es bereits ziemlich dunkel war ist und so nutzten wir unsere Stirnlampen auch um wieder zurück zu unserer Unterkunft zu kommen…

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.