Sydney

The Opera – ein Veranstaltungsraum und Wahrzeichen der Extraklasse

Die berühmte Oper ist beeindruckend. Bereits von weitem ist sie zu sehen und die „Muschelschalen“ ragten heute in den blauen Himmel. Was uns wirklich erstaunt hat, ist das die Dächer der Oper gefliest sind – mit edler Keramik in off white und beige…der Regen kümmert sich um die Reinigung – die Fenster hingegen müssen aufwendig – zum Teil aus der Höhe abgeseilt gereinigt werden.

Die 1 Million Fliesen werden alle 5 Jahre kontrolliert, in dem jede Fliese einzeln abgeklopft wird – so erzählte es uns zumindest unsere Führerin auf der einstündigen Tour durch das beeindruckende Gebäude. Sie erwähnte auch, dass die Baukosten von ursprünglich 7 Millionen Dollar auf über 100 Millionen Dollar anstiegen und dass der dänische Architekt sein Meisterwerk nie lifv gesehen hat. Für die Inneneinrichtung waren 4 australische Architekten zuständig. Es gibt nun aber eine Zusammenarbeit mit dem Sohn des Schöpfers… Wir sind dann am Abend um 20.24 zu einer besonderen Veranstaltung gekommen. Auf die Außenhaut der „kleinsten Muschel“ wurden verschiedene Geschichten visualisiert und von Aboriginemusik begleitet. Ob sich das der dänische Architekt hätte träumen lassen?

Sydney Opera House – Außen

Sydney Opera House – Innen

Sydney Opera House – Lichtshow

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.