Bangkok

Kontrastprogramm

Momentan relaxen wir nach dem Verzehr von 20 Banänchen auf dem Observation Deck des Flughafen Bangkoks…heute morgen sind wir doch noch um kurz nach 8:oo Uhr hier angekommen – da waren wir uns gestern Abend nicht mehr so sicher, denn unser Flug hierher war überbucht – wir hatten uns quasi schon mit der Entschädigung angefreundet als es dann für uns doch noch die Mitteilung gab: ihr dürft mit!

Nach den Einreiseformalitäten und der Überraschung, dass wir anscheinend 700 Bhat Flughafensteuer pro Person berappen dürfen und zwingend irgendeine Adresse angeben mussten – wir haben uns nach Diskussion mit dem Beamten für den King Palace entschieden ;)…., sind wir mit der Airport Rail Schnellbahn mit über 160 km/h in die Stadt gedüst. Dort sind wir zuerst in die Metro und dann ins „Expressboot“ umgestiegen um zum Wat Phra Keo zu kommen. Das Expressboot ist ein öffentliches Verkehrsmittel, dass aus einem alten Holzboot mit Dieselmotor und einer „lauten“ Besatzung besteht – der Einweiser pfeift das Boot an die richtige Stelle, der Kapitain gibt Gas und die Kassiererin lässt ihre Büchse rasseln und gibt beim Ein- und Aussteigen das Komando Hurry Up, Hurry Up – Go inside – Go outside…

Vor der Besichtigung dieser riesigen Anlage haben wir auf dem Markt geniales Thaifood und frische Früchte genossen und haben danach die Tempelanlage bestaunt. Da das schwül heiße Wetter und die kurze Nacht uns doch etwas zu schaffen gemacht haben, haben wir sozusagen nur einen kurzen Ausflug in eine andere Welt gemacht – im Gegensatz zu Dubai gibt es hier mehr Menschen, mehr Chaos und eine größere Luftfeuchtigkeit und definitv mehr Tempel, mehr nackte Haut und viele frische Früchte und Orchideen…

Nächster Schritt ist jetzt unser Marathonflug nach Christchurch via Sydney…

Stopover Bankok