Singapur

Singapur – Shopping

Da die liebste Beschäftigung der Singapurer das Shopping zu sein scheint gibt es sehr viele Malls. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, von der Öko-Mall, über die Digitallife Mall Funan und Malls in Chinatown bis hin zu Edelmalls ist alles vertreten…außerdem gibt es ja noch die vielen kleinen Läden in Little India und den Markt in Chinatown. Wer in Singapur nichts einzukaufen findet ist wohl selbst Schuld oder hat keinen Platz mehr im Gepäck 😉

weiterlesen

Singapur

Singapur – Red Dot Design Museum

Wir haben uns für unseren Kurzaufenthalt nur ein Museum ausgekuckt und zwar das Red Dot Design Museum. Es ist in einem schönen roten Gebäude mitten in der Stadt. Es ist sehr schön gemacht, und es handelt sich nicht um ein klassisches Museum, sondern es gibt viele Dinge zum Anfassen und Ausprobieren und Fotografieren ist auch noch erlaubt! Eine weitere Besonderheit sind Tablet PCs die jeweils an einem Beamer angeschlossen sind und bei denen jeder Besucher sich selbst mit vielen interessanten Produkten beschäftigen kann, die zum Teil leider nicht ausgestellt werden können…

weiterlesen

Singapur

Singapur – Little India

Unser Hotel lag in Little India und dieses Stadtviertel trägt nicht zu Unrecht diesen Namen: man kommt sich wie in einer Kleinausgabe von Indien und oft nicht wie in einer asiatischen Stadt vor. Die ortsansässigen Inder bestimmen das Straßenbild mit ihren bunten Läden und Tempeln. Neben Textilien, Blumen und Gewürzen wird auch viel Low Budget Kram vertickert… In Little India gibt es aber auch die erste “grüne” Mall Singapurs….

weiterlesen

Singapur

Singapur – Sentosa

Am Abend haben wir uns auf den Weg zur Vergnügungsinsel Sentosa gemacht. Dort sollten laut Reiseführer zwei kostenlose Shows stattfinden: zum Einen der Crane Dance und zum anderen die Lake of Dreams Show. Wir sind mit der MRT, die sich für das Vorankommen in Singapur optimal eignet, bis zur Station Harbour Front gefahren. Von dort aus sind wir über die schöne Promenade entlang an diversen beleuchteten Objekten bis zum Eingang von Sentosa gelaufen. Abends kostet diese einen Singapur Dollar.

weiterlesen

Singapur

Faszination im Singapur Zoo

Der Zoo in Singapur gehört zu den besten und schönsten Zoos der Welt – hierfür hat er auch schon einige Auszeichnungen eingeheimst und auch uns hat die Vielfalt fasziniert. Der Zoo ist eher wie ein Park aufgebaut und im bzw. vom Regenwald getragen. Es gibt sehr viele Tiere, die immer sehr großzügige Gehege haben. Toll ist, dass fast nie Gitter oder Zäune zu sehen sind. Wenn möglich werden die einzelnen Bereiche z.B. durch Wassergräben oder Glas abgetrennt.

weiterlesen

Singapur

Der Rückreise erster Schritt – unser Flug nach Singapur

Nachdem wir die Sicherheitskontrolle in Auckland passiert hatten ging es direkt nach Australien, genauer gesagt nach Brisbane. Dort hatten wir einige Stunden Aufenthalt, die wir hauptsächlich schlafend verbracht haben. Denn unser Flug war der letzte der von Brisbane ab ging – um 2.45 – also quasi mitten in der Nacht. Da es aber sowohl am Flughafen als auch im Flieger sehr ruhig war, haben wir die Zeit genutzt und uns ausgeruht und geschlafen um am nächsten morgen ab 8:00 Uhr Singapur zu genießen…

weiterlesen

Nordinsel

Oh weh – es geht dem Ende zu…

An unserem vorerst letzter Tag in Neuseeland sind wir nochmal von der Sonne verwöhnt worden und haben uns daher gegen eine Stadttour in Aukland und für den von unserem Host empfohlenen Strand in Piha entschieden. Von unserem Hostel, der City Garden Lodge sind wir mit dem Auto rund eine Stunde in die Vororte gekurvt und haben dort einen wunderschönen vielfarbigen Strand gefunden.

weiterlesen

Nordinsel

Es geht hoch hinaus…

Heute Nachmittag sind wir nach einer Fahrt entlang des Hauraki Golfes in Auckland angekommen. Es handelt sich hierbei um eine riesige Stadt, in der wir vermutlich innerhalb einer Stunde mehr Autos und Menschen gesehen haben als in den letzten drei Wochen zusammen…Um hier erst einmal einen Überblick zu bekommen sind wir hoch hinaus.

weiterlesen

Nordinsel

Butterfly and Orchids House

 

In der Nähe von Thames auf der Coromandel Halbinsel gibt es Neuseelands einziges Schmetterlingshaus. Im recht schwülen Gebäude wird man von rund 400 Schmetterlingen umschwärmt und kann eine tropische Blütenpracht bestaunen….Es ist faszinierend, die Schmetterlinge mit der Kamera zu jagen und es sind auch ein paar ganz spannende Bilder entstanden…

weiterlesen

Nordinsel

Surfen auf perfekten Wellen am Hot Water Beach

Zurück am Hot Water Beach sind wir zunächst durch den Fluss gewatet und sind zu den heißen Quellen gewandert. Auf dem Weg dahin haben wir uns als Lebensretter für einen kleinen Seestern erwiesen. Im heißen Bereich des Strandes angekommen, haben wir uns zunächst fast die Flossen in Pfützen am Strand verbrannt.

weiterlesen

Nordinsel

Verflixte Wetterfrösche und grandiose Natur

Heute morgen hat uns das Wetter wieder einmal gezeigt, dass auf den Wetterbericht in Neuseeland nicht wirklich Verlass ist. Obwohl starker Regen angekündigt wurde, hatten wir nur einen blauen Himmel mit einzelnen Wolkenfeldern. Nachdem wir uns über die Tidezeiten schlau gemacht haben – wussten wir, dass die Quellen am Hot Water Beach erst ab circa 15:00 Uhr zugänglich sein werden. Trotz allem sind wir erst einmal an den Strand.

weiterlesen

Nordinsel

Bunt,heiß, kalt, sprizig – was die Geothermie fürs Auge zu bieten hat

Heute standen das Wai-O-Tapu Thermal Wonderland, mit seinem pünktlichen Geysir und das Waikite Valley auf dem Programm. Zunächst waren wir um kurz nach 10 Uhr bei der Speisung des Geysirs mit Seife. Daraufhin bricht dieser Geysir, Lady Knox genannt für circa eine Stunde aus.

weiterlesen

Nordinsel

Aus den Bergen zu den heißen Quellen und bunten Tümpeln

Nachdem es am Vorabend für den Thermal Walk in Tokaanu rund um das Thermalbad bereits zu dunkel war, war dies unser erster Abstecher des Tages. Es ist faszinierend, dass mehr oder minder überall die Erde dampft und qualmt. Der Geruch macht einen zusätzlich auf die eine oder andere geothermale Stelle aufmerksam.

weiterlesen

Nordinsel

Tongario Alpine Crossing

Um kurz nach 7:00 ging es zunächst mit dem eigenen Auto bis zum Endparkplatz des Crossings. Dort hat uns dann der reservierte Bus eingesammelt und uns zum Startpunkt des Crossings gebracht. Obwohl die Wettervorhersage starken Wind bei herrlichem Sonnenschein angekündigt hatte, ging nur ab und zu ein laues Lüftchen und wir hatten damit optimale Bedingungen für das Crossing.

weiterlesen